Meine Methodik

Mein Ansatz entstammt der psychologischen Astrologie, die von Carl Gustav Jung, Fritz Riemann und Thomas Ring entwickelt wurden. Da ich einen ganzheitlichen Standpunkt vertrete, mischen sich Elemente der karmischen und evolutionären Astrologie hinein: Überzeugt, dass alles in der Natur miteinander verbunden ist und aufeinander einwirkt, sehe ich im Horoskop den „Bauplan“ unseres individuellen Lebens. Wir alle sind Teil eines großen Ganzen, das in uns und mit uns wirkt und fließt. In jedem Leben findet Entwicklung statt, hin zu einer sinnvollen Gestaltung des Daseins. Diesen Sinn erleben wir, sobald wir authentisch sind, mit uns im Einklang sind, bei uns sind – im Hier und Jetzt Achtsamkeit praktizieren mit uns und mit allem, was uns umgibt. Den Plan dazu geben uns das Geburtshoroskop oder auch die archetypischen Symbole des Tarot.



In meine Arbeit fließen zudem Ansätze fernöstlicher Spiritualität und Weisheitslehren ein. Neben der buddhistischen Erkenntnis der Nicht-Dualität, des Nicht-Getrenntseins, bestimmen meine Methodik ayurvedische Heilpraktiken und die Arbeit mit den Chakren.

Ganz wichtig: Astrologie und Tarot haben nichts mit Wahrsagerei zu tun. Die Zukunft kann nichts und niemand vorhersagen. Aber mit Hilfe dieser uralten „Wissenschaften“ können wir versuchen, uns und unser Handeln besser zu verstehen, unseren „Sitz im Leben“ zu erkennen und uns wieder mehr zu lieben.